Über die Vortragsreihe

“Hamburg für alle – aber wie?” ist eine hochschulöffentliche Vortragsreihe an der Uni Hamburg. Die Video-Aufzeichnungen und Materialien stehen auf dem Blog zur Verfügung.

Die ReferentInnen des Studienprogramms stellen wir Ihnen hier vor.

Inhaltliche Schwerpunkte im Studienprogramm „Hamburg für alle – aber wie?“ bilden u.a. folgende Themen:

  • Ursachen von Wohnungs-/Obdachlosigkeit
  • Armutsbekämpfung und Soziale Gerechtigkeit. Politik in der Verantwortung
  • Vermeidung von Obdachlosigkeit. Die Bezirklichen Fachstellen für Wohnungsnotfälle als tragende Säule
  • Unterstützungsstrukturen für Wohnungs- und Obdachlose. Haupt- und Ehrenamt Hand in Hand?
  • Arbeitsplatz „Straße“ – Aufsuchende Soziale Arbeit für obdachlose Menschen in Hamburg
  • Öffentliche Unterbringung von Obdachlosen und Winternotprogramm
  • Wohnen als Menschenrecht! Housing First als Lösung?
  • Soziale Stadtentwicklung in Hamburg?
  • Alternative Wohnkonzepte für eine integrative Stadtentwicklung
  • Armut und Gesundheit/Medizinische Versorgung für Obdachlose
  • Lebenslagen von Straßenkindern und jungen Obdachlosen
  • Lebenslagen von Frauen auf der Straße
  • Arbeitsmigration und Obdachlosigkeit
  • Wohnungs-/Obdachlosigkeit im internationalen Vergleich

Diese Inhalte werden durch Fachvorträge von Expert*innen aus Theorie und (vor allem!) Praxis eingeführt. Die Vortragsreihe ist als Kooperation mit verschiedenen außeruniversitären Einrichtungen und Partner*innen konzipiert. Es tragen Vertreter*innen staatlich und kirchlich getragener Einrichtungen im Hamburger Hilfesystem, aus Politik und Verwaltung, der Sozialen Arbeit, aus NGOs, Journalismus und Wissenschaft dazu bei, Haupt- und Ehrenamtliche – die selbst mit wohnungs- und obdachlosen Menschen arbeiten oder sich für sie engagieren.