Projektseminar am 7. Januar 2020

Frohes Neues euch allen!

Hoffentlich habt ihr die Feiertage gut verbracht und kommt guter Dinge und voller Energie in ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Seminar am 7. Januar 2020

Ich freue mich, euch am 7. Januar im Projektseminar wiederzusehen. Wie angekündigt, werden in dieser Sitzung alle Gelegenheit haben, aus den Praxisprojekten zu berichten. Überlegt euch bitte im Vorfeld, was ihr in der Gruppe teilen wollt. Gibt es Themen oder Fragen, die euch besonders beschäftigen? Erlebnisse, über die ihr euch austauschen möchtet? Beim Brainstorming hilft euch sicherlich die zweite Reflexion, die ihr bitte bis zum 15. Januar einreicht. Hier findet ihr die Vorlage Reflexion 2.

Im zweiten Teil der Sitzung wollen wir uns mit dem Begriff des Helfens beschäftigen. Schon vor einiger Zeit hatte ich euch das Chatprotokoll “Unser Obdachlose Hermann von der Plattform nebenan.de ausgeteilt und darum gebeten, es durchzulesen und ein paar Notizen dazu zu machen. Bringt die bitte auch mit. Außerdem könnt ihr einen Blick in den Text von Horst Frehe werfen: „Was Helfen bedeutet – eine kritische Auseinandersetzung mit der professionellen Helferrolle“ (hier als PDF).

Exkursionen im Januar 2020

Im Januar finden noch einige Exkursionen statt. Zwei davon am 21. Januar 2020. Morgens (9:00 Uhr) haben wir Gelegenheit zu einem Besuch im Drob Inn, einer Kontakt- und Beratungsstelle mit integriertem Drogenkonsumraum. Am Nachmittag (14:30 Uhr) sind wir auf dem Polizeikommissariat 11, St. Georg verabredet. Für diese Ziele bitte ich um Anmeldung bis zum bzw. am 7. Januar. (–> Übersicht der Exkursionen auf dem Blog)

Podcast “Hamburg für alle – aber wie?”

Von unserem Podcast “Hamburg für alle – aber wie?” hatte ich schon erzählt. Alle Episoden wurden von Studierenden im Sommersemester 2019 produziert. Inzwischen sind die ersten Folgen online: “Container-Projekt für Frauen – Caritas Hamburg”, “Engagiert im herz as”, “Stulpen, Strümpfe, Stirnbänder – Stricken und Häkeln bei den Wooligans” und “Bluten auf der Straße”.

Hört gerne mal rein – es lohnt sich, auch wenn die akustischen Konditionen nicht immer perfekt waren. Sie stehen auf unserem Blog, können über Spotify sowie über Apple Podcast angehört werden. Wir freuen uns natürlich über Bewerbung und Weiterempfehlung des Ganzen – sowie über kritische Anmerkungen.

Nun wünsche ich euch noch entspannte vorlesungsfreie Tage. Bitte meldet euch bei Bedarf: cornelia.springer@uni-hamburg.de

Herzlich

Cornelia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.