Category Archives: Theorieseminar SoSe 2019

Termine: 2. April 2019: Auftakt | 16. April 2019: Ursachen von WOL | 23. April 2019: Wohnen als Menschenrecht! | 7. Mai 2019: Armut und Gesundheit | 28. Mai 2019: Lebenslagen von Straßenkindern und jungen Obdachlosen | 25. Juni 2019: Lebenslagen obdachloser Frauen | 2. Juli 2019: WOL im internationalen Vergleich

Ein paar wichtige Tipps für die Podcaster*innen!

Wir freuen uns sehr, dass so viele von euch bereit sind, im Rahmen des Seminars „Hamburg für alle – aber wie?“ eine Podcast-Episode zu erstellen. Neben der Bereitstellung von und Einweisung in die Aufnahmetechnik (Termine für die Sprechstunde könnt ihr im Doodle auf dem Blog buchen (Seitenleiste rechts oben)), möchten wir euch noch einige praktische Tipps an die Hand geben, die für die Erstellung der Audioaufnahmen wichtig und hilfreich sind.

  1. Rechtliche Vereinbarung mit euren Gesprächspartner*innen

Bitte denkt an die Vereinbarung über die Verwendung der Audioaufzeichnungen mit euren Interviewpartner*innen. Diese ist wichtig, um Fragen des Datenschutzes und der Persönlichkeitsrechte vorab zu klären. Ohne diese können wir eure Podcasts nicht online zugänglich zu machen. Die Dokumente findet ihr zum Downloaden unter: https://hamburg-fuer-alle.blogs.uni-hamburg.de/vereinbarung-aufzeichnungen/. Continue reading

2. Juli 2019: Wohnungs- und Obdachlosigkeit im internationalen Vergleich

Liebe Teilnehmer*innen des Theorieseminars!

Hier könnt ihr die beiden Präsentationen der gestrigen Sitzung herunterladen:

       

Nachdem die letzte Sitzung im Semester nun schon vorbei ist, wünschen wir euch einen erfolgreichen Semesterendspurt und freuen uns auf eure Essays und Podcasts!

Wie gesagt, wäre es schön, wenn die Podcast-Teams in die Sprechstunde kommen (Doodle-Umfrage: https://doodle.com/poll/7wczmpgyiuya6sgq), um die nächsten Schritte zu besprechen und ggf. ein Aufnahmegerät auszuleihen.

Die Nicht-Podcaster/innen reichen bitte als Leistungsnachweis einen möglichst interessanten schriftlichen Beitrag zur Veröffentlichung auf dem Blog ein (Essay, Erfahrungsbericht o.a.), im Umfang den Credits angemessen, die ihr benötigt. Falls ihr dazu Abstimmung braucht oder Fragen habt, tragt euch auch gerne für eine Sprechstunde ein.

Und zu guter Letzt: Bitte füllt noch den Feedbackbogen aus – der ist für die Weiterentwicklung des Studienprogramms wichtig und zählt u.a. als Schlussreflexion mit zum Seminar: Fragebogen – PDF / Fragebogen – Word

Vielen Dank und einen herzlichen Gruß

Cornelia, Johan & Marvin

Letzte Sitzung im Theorie-Seminar: morgen, 2. Juli 2019

Salut!

Morgen (2. Juli 2019) sehen wir uns zur letzten Sitzung im Sommersemester. Hoffentlich seid ihr alle dabei. Neben den Kurzreferaten und Johans Input besprechen wir auch alle relevanten Fragen zum Erwerb der Credits.

Falls ihr euch für einen schriftlichen Beitrag, d.h. die Erstellung eines Essays, entschieden habt, überlegt euch doch bitte im Vorfeld, worüber ihr schreiben wollt. Dann besteht direkt die Möglichkeit einer wenigstens kurzen Besprechung.

Für die Podcaster/innen ist morgen auch nochmal die Gelegenheit zum Austausch und ggf. Beraten gegeben. Mittlerweile haben wir einige mobile Aufnahmegeräte zur Verfügung, die ihr ausleihen und für die Interviews und/oder selbst eingesprochenen Texte nutzen könnt. Auf dem Blog findet ihr eine neue Doodle-Umfrage: https://doodle.com/poll/7wczmpgyiuya6sgq. Bucht gerne einen Termin für die Sprechstunde, um inhaltliche Fragen, euer Skript und das weitere Vorgehen zu besprechen – und/oder Technik auszuleihen.

Einen flotten Nachmittag wünscht

Cornelia

Vereinbarung über die Verwendung der Audioaufzeichnungen mit Interviewpartner*innen

Liebe Podcaster*innen!

Diejenigen von euch, die den Workshop schon durchlaufen haben, sind darüber im Bilde: Wenn in unseren Podcasts Menschen zur Sprache kommen (oder mit einem Foto auf unserem Blog/Facebook o.a. landen), die nicht zu unserer Uniseminar-Gruppe gehören, müssen wir uns von diesen eine Genehmigung zur Verwendung der Daten einholen. Dafür habe ich zwei Formulare vorbereitet, die ihr von euren Gesprächs- oder Interviewpartner*innen bitte unterzeichnen lasst:

1. Vereinbarung (>> Download)

Das eine, die Vereinbarung, ist ein bisschen länger und aufwändiger. Sie ist dafür gedacht, im Vorfeld der Aufzeichnung ausgefüllt zu werden. Wenn ihr zum Beispiel eine Aufnahme in eurer Einrichtung plant (Interview, begleitende Aufnahme von Aktivitäten o.a), schließt am besten mit den Leiter*innen, Sozialarbeiter*innen, Ehrenamtlichen usw. diese Vereinbarung ab.

2. Einwilligungserklärung (>> Download)

Das andere Formular, die Einwilligungserklärung, ist kürzer und eignet sich an sich auch zum Vorab-Ausfüllen, kann aber auch gut nach einer Gesprächsrunde und einem Interview noch unterschrieben werden. Das ist dann vielleicht von Vorteil, wenn ihr im Vorfeld nicht in aller Genauigkeit erklären wollt (oder könnte), wofür die Aufnahmen gedacht sind – z.B., weil ihr euer/e Gegenüber nicht einschüchtern wollt.

Bitte ladet euch die Formulare runter und druckt sie aus. Wenn ihr dazu Fragen habt, meldet euch jederzeit.

Herzlich

Cornelia

Heute kein Theorie-Seminar! Ersatztermin: 28. Mai 2019

Liebe Teilnehmer*innen des Theorie-Seminars,

leider kann die heutige Sitzung nicht stattfinden und muss verschoben werden. Johan ist aus familiären Gründen verhindert.
Die Sitzung „Lebenslagen von Straßenkindern und jungen Obdachlosen“ wird in der kommenden Woche, am 28. Mai 2019, nachgeholt. Diejenigen, die ein Referat vorbereitet haben, bringen dieses bitte dann mit.
Habt dennoch einen flotten Tag und eine gute Woche!

Herzlichen Gruß

Cornelia

Hier nochmal die Übersicht aller Termine im Sommersemester:

Praxisseminar Theorieseminar
2. April 2019 Auftakt 2. April 2019 Auftakt
9. April 2019 Einteilung der Teams
Vorbereitung auf den Einsatz
16. April 2019 Ursachen von WOL
30. April 2019 Exkursion/Berichte
aus den Teams
23. April 2019 Wohnen als
Menschenrecht!
14. Mai 2019 Berichte aus den Teams, Reflexion 7. Mai 2019 Armut und Gesundheit
18. Juni 2019 Berichte aus den Teams, Reflexion verschoben!!
28. Mai 2019
Lebenslagen von
Straßenkindern und
jungen Obdachlosen
9. Juli 2019 Abschlussbesprechung 25. Juni 2019 Lebenslagen obdachloser Frauen
nach Bedarf: Sprechstunden, Beratung,
Supervision
2. Juli 2019 WOL im internationalen Vergleich

 

7. Mai 2019: Armut und Gesundheit

Krankenstube für Obdachlose reicht nicht aus | Beitrag des NDR, Hamburg Journal – 02.05.2019 19:30 Uhr

Textlektüre zur Vorbereitung für die nächste Sitzung am 21.5.2019 um 14:15 Uhr:

Hoch, Carolin (2017): Straßenjugendliche in Deutschland – eine Erhebung zum Ausmaß des. Phänomens. Endbericht – zentrale Ergebnisse der 2. Projektphase. Halle (Saale): Deutsches Jugendinstitut e.V. https://www.dji.de/fileadmin/user_upload/bibs2017/Strassenjugendliche_Endbericht.pdf

Workshop Podcastproduktion am 5. Mai 2019, 10-14 Uhr

Liebe Leute,

am kommenden Sonntag findet wie besprochen der erste Workshop zur Erstellung unserer Podcasts statt:

5. Mai 2019, 10-14 Uhr s.t.
Schlüterstraße 51, 20146 Hamburg, 2. OG

Einige von euch sind sich ja noch nicht sicher, ob sie wirklich einen Podcast erstellen wollen. Nach dem Workshop solltet ihr euch alle entscheiden können.
Überlegt doch schon mal im Vorfeld:

  • Habt ihr Lieblings-Podcasts? Was gefällt euch daran besonders gut?
  • Worüber wollt ihr in eurem Podcast sprechen (lassen)? Wollt ihr eure Referatsthemen vertiefen?
  • Was würde euch als Hörer/innen eines Podcasts zum Thema Wohnungs-/Obdachlosigkeit (in Hamburg) interessieren?

Zur Technik: wir haben zwei Podcast-Sets vor Ort, mit denen wir ein bisschen rumprobieren werden: Wie klingt meine eigene Stimme? Wie schnell oder langsam, wie laut oder leise will/sollte ich sprechen?

Auch Smartphones eignen sich zum Aufnehmen von Audios. Bringt bitte eure Ladekabel und ggf. externe Mikros und Kopfhörer mit. Dann können wir direkt testen, wie gut die Aufnahmen damit werden.

Wenn ihr eigenes “Profi-Equipment” habt (Mikrofone, Diktiergeräte, portable Audio-Recorder, Kopfhörer …), bringt das natürlich auch sehr gerne mit.

Schneiden und bearbeiten werden wir die Aufnahmen schließlich am Computer. Wenn ihr möchtet, könnte ihr auch euer eigenes Notebook mitbringen – im Idealfall mit installierter Software, z.B.:

  • für Windows-Nutzer/innen: AUDACITY: kostenlose Software, die Oberfläche wirkt ein bisschen angestaubt, aber die Funktionen sind sehr vielfältig, es gibt eine Menge an Filtern, Effekten und dergleichen, die wir als Podcaster/innen gar nicht alle brauchen 🙂
  • für Mac-Nutzer/innen: GARAGEBAND: die Software ist ebenfalls kostenlos, von der Oberfläche her deutlich intuitiver, es gibt sie aber nur für den Mac.

Wenn ihr euch noch nicht angemeldet habt, aber trotzdem an dem Workshop teilnehmen wollt, schreibt bitte bis zum 2. Mai 2019 eine kurze Mail: cornelia.springer@uni-hamburg.de. Bislang haben sich angemeldet: Leah, Larissa, Michel, Feli, Lois, Leona, Charlotte, Sarah, Lily, Nora, Freya, Franzi.

Herzlichen Gruß

Cornelia, Marvin & Johan

23. April 2019: Wohnen als Menschenrecht!

Präsentation von Johan

Präsentation der Studierenden

Zur Vorbereitung für die Sitzung am 7. Mai 2019:

23. April 2019: Seminar

Nachgeholt: TEIL 1 vom 16. April 2019: Ursachen von Wohnungslosigkeit

Studie „Befragung obdachloser, auf der Straße lebender Menschen und wohnungsloser, öffentlich-rechtlich untergebrachter Haushalte 2018 in Hamburg“ (PDF zum Download)

Kapitel 2.3.18 + 2.3.19 (Seite 69-98)

2.3.18: Wege in die Obdachlosigkeit
2.3.19: „Inhaltliche“ Auslöser der jetzigen Obdachlosigkeit

Kapitel 3.3.17 + 3.3.18 (Seite 147 – 161)

3.3.17: Wege in die Wohnungslosigkeit – Wie sind Sie in Hamburg in die öffentlich-rechtliche Unterbringung gekommen?
3.3.18 „Inhaltlicher“ Auslöser der jetzigen Wohnungslosigkeit

Fragen:

  1. Welches Bild entsteht bei euch nach der Lektüre?
    Gibt es für euch überraschende Erkenntnisse?
  2. Welche weitergehenden Fragen stellen sich für euch?

Exkurs: Strukturelle vs. Individuelle Ursachen

Sin talk & sick talk & system talk
Teresa Gowan: Hobos, Hustlers, and Backsliders. Homeless in San Francisco. Minneapolis 2010.

TEIL 2: Wohnen als Menschenrecht!

Textlektüre zur Vorbereitung:

Verteilung der Kurzreferate

16. April 2019: Ursachen von Wohnungs- und Obdachlosigkeit

TEIL 2: Debatte im Bundesstag zum Thema Wohnungslosigkeit (14. Februar 2019)

Anträge:

  1. „Wohnungs- und Obdachlosigkeit bekämpfen, Zwangsräumungen verhindern“ (Die Linke)
    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/074/1907459.pdf
  2. „Menschenrecht auf Wohnen dauerhaft sicherstellen – Wohnungs- und Obdachlosigkeit konsequent bekämpfen“ (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)
    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/077/1907734.pdf

Videoclip: https://dbtg.tv/fvid/7325816

Gruppenaufgabe:

Bitte schaut die kurzen Videoclips an und beantwortet folgende Fragen:

  1. Wie beschreiben die Parteien Wohnungslosigkeit in Deutschland?
  2. Welche Ursachen werden für Wohnungslosigkeit aufgezeigt?
  3. Welche Lösungen schlagen die Parteien vor?

Haltet eure Ergebnisse auf einem Flip-Chart fest und tragt sie im Plenum vor.

Gruppe 1: Die Linke, Caren Lay: https://dbtg.tv/fvid/7325818
Gruppe 2: CDU, DR. Anja Weisgerber: https://dbtg.tv/fvid/7325819
Gruppe 3: AFD, Detlev Spangenberg: https://dbtg.tv/fvid/7325820
Gruppe 4: SPD, Bernhard Daldrup: https://dbtg.tv/fvid/7325821
Gruppe 5: FDP, Reinhold Hagen: https://dbtg.tv/fvid/7325822
Gruppe 6: Grüne, Christian Kühn: https://dbtg.tv/fvid/7325823

Tipp zum Weiterlesen:

“Erste systematische Untersuchung der Lebenslagen wohnungsloser Menschen” (EBET-Studie)
(Online: https://www.ebet-ev.de/nachrichten-leser/erste-systematische-untersuchung-der-lebenslagen-wohnungsloser-menschen.html)

Verteilung der Kurzreferate:

16. April 2019: Vorbereitung

Liebe Studierende,

für die erste Sitzung im Theorieseminar am 16. April 2019 (14:15-17:45, Gorch-Fock-Wall 7, Raum A1019) zum Thema „Ursachen von Wohnungs- und Obdachlosigkeit“ gibt es nun für die Vorbereitung die ersten Texte zum Lesen – und dazu einen „kleinen Arbeitsauftrag“.

Bitte lest aus der Studie „Befragung obdachloser, auf der Straße lebender Menschen und wohnungsloser, öffentlich-rechtlich untergebrachter Haushalte 2018 in Hamburg“ (PDF zum Download) die folgenden Kapitel:

Kapitel 2.3.18 + 2.3.19 (Seite 69-98)

2.3.18: Wege in die Obdachlosigkeit
2.3.19: „Inhaltliche“ Auslöser der jetzigen Obdachlosigkeit

Kapitel 3.3.17 + 3.3.18 (Seite 147 – 161)

3.3.17: Wege in die Wohnungslosigkeit – Wie sind Sie in Hamburg in die öffentlich-rechtliche Unterbringung gekommen?
3.3.18 „Inhaltlicher“ Auslöser der jetzigen Wohnungslosigkeit

Hierzu gibt es zwei kleine Fragen:

  1. Welches Bild entsteht bei euch nach der Lektüre? Gibt es für euch überraschende Erkenntnisse?
  2. Welche weitergehenden Fragen stellen sich für euch?

Zusätzlich empfehle ich noch einen Grundlagentext sowie vertiefende Literatur.

Grundlagentext:

Vertiefende Lektüre:

  • Feantsa (2016): ETHOS Typology on Homelessness and Housing Exclusion, http://www.feantsa.org/spip.php?article4549&lang=en
  • Gerull, Susanne (2018): Systematische Lebenslagenuntersuchung wohnungsloser Menschen. Eine Studie der Alice Salomon Hochschule Berlin in Kooperation mit EBET e.V. https://www.ebet-ev.de/nachrichten-leser/erste-systematische-untersuchung-der-lebenslagen-wohnungsloser-menschen.html
  • Gerull, Susanne (2018): „UNANGENEHM“, „ARBEITSSCHEU“, „ASOZIAL“. Zur Ausgrenzung von wohnungslosen Menschen. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), Nr. 25-26/2018, S. 30-36.
  • Gesellschaft für Organisation und Entscheidung GOE Bielefeld (2018): „Befragung obdachloser, auf der Straße lebender Menschen und wohnungsloser, öffentlich-rechtlich untergebrachter Haushalte 2018 in Hamburg“ (vorgestellt auf der Homepage der Stadt Hamburg: https://www.hamburg.de/obdachlosigkeit/veroeffentlichungen/12033588/obdachlosenstudie-hamburg-2018/)
  • Gowan, Teresa (2010): Hobos, Hustlers, and Backsliders. Homeless in San Francisco. Minneapolis.
  • Heitmeyer, Wilhelm (Hg.) (2007): Deutsche Zustände. Folge 5. 1. Aufl. Frankfurt am Main.
  • Heitmeyer, Wilhelm / Endrikat, Kirsten (2008): Die Ökonomisierung des Sozialen. Folgen für „Überflüssige“ und „Nutzose“. – In: Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.): Deutsche Zustände. Folge 6. Frankfurt am Main.
  • Lutz, Ronald / Simon, Titus (2012): Lehrbuch der Wohnungslosenhilfe. Eine Einführung in Praxis, Positionen und Perspektiven. 2.Aufl: Weihnheim & München.

Bis zur Sitzung,

Johan

Nach dem Auftakt: Wie geht es weiter?

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Vielen Dank für die gemeinsame Auftakt-Sitzung! Im Folgenden bekommt ihr wie besprochen alle für den Moment wichtigen Informationen gebündelt.

Seminartermine

Wie schon erklärt, finden das Theorieseminar und das Praxisseminar abwechselnd statt. Bitte notiert euch die jeweiligen Termine:

Praxisseminar Theorieseminar
2. April 2019 Auftakt 2. April 2019 Auftakt
9. April 2019 Einteilung der Teams
Vorbereitung auf den Einsatz
16. April 2019 Ursachen von WOL
30. April 2019 Exkursion/Berichte
aus den Teams
23. April 2019 Wohnen als
Menschenrecht!
14. Mai 2019 Berichte aus den Teams, Reflexion 7. Mai 2019 Armut und Gesundheit
18. Juni 2019 Berichte aus den Teams, Reflexion verschoben!!
28. Mai 2019
Lebenslagen von
Straßenkindern und
jungen Obdachlosen
9. Juli 2019 Abschlussbesprechung 25. Juni 2019 Lebenslagen obdachloser Frauen
nach Bedarf: Sprechstunden, Beratung,
Supervision
2. Juli 2019 WOL im internationalen Vergleich

Exkursionen

Die Termine für die Exkursionen im Sommersemester findet ihr auch auf dem Blog:
https://hamburg-fuer-alle.blogs.uni-hamburg.de/exkursionen-sose-19/. Da die Plätze jeweils begrenzt sind, ist eine Teilnahme nur nach erfolgreicher Anmeldung möglich.

Sprechstunde

Für alle noch offenen Fragen zu Credits, Praxisprojekten usw. könnt ihr in der ersten Semesterwoche eine Sprechstunde wahrnehmen. Dafür tragt ihr euch – verbindlich – im Doodle ein: https://doodle.com/poll/4hy8ugyawkesc89e. Ihr könnt im ausgewählten Zeitfenster am einfachsten anrufen (040/428384046). Wenn ihr persönlich im Büro (ESA 1, Hauptgebäude, Raum 314) vorbeikommen wollt, sagt bitte kurz vorher Bescheid (cornelia.springer@uni-hamburg.de).

Fragebogen

Bitte füllt bis zum 9. April 2019 den Fragebogen (Fragebogen-Praxisseminar bzw. Fragebogen-Theorieseminar) aus und sendet ihn an: cornelia.springer@uni-hamburg.de.

Beitrag von Johan am 2. April 2019

Die beiden kleinen Präsentationen von Johan könnt ihr hier runterladen und euch die Doku “Gedanken eines Obdachlosen am Jungfernstieg” nochmal ansehen:

Hinweise zur Lektüre-Hausaufgabe folgen noch.

Facebook

Schaut gerne auch mal auf der Facebook-Seite vorbei – da posten wir ab und zu Veranstaltungshinweise, Lesetipps oder Fernseh-Dokumentationen zum Seminar: https://www.facebook.com/hamburgfueralleaberwie/.

Wenn ihr doch nicht am Seminar teilnehmen möchtet, schreibt bitte eine kurze Mail zur Abmeldung: cornelia.springer@uni-hamburg.de.

Wir freuen uns auf ein produktives gemeinsames Semester!

Herzlich grüßen

Cornelia, Johan und Marvin

2. April 2019: Auftaktsitzung

Guten Morgen!

Sie haben sich zu einer der beiden folgenden Lehrveranstaltungen angemeldet:

50-002 Hamburg für alle – aber wie? Projektseminar für Engagierte in der Arbeit mit Wohnungs- und Obdachlosen
Leitung: Cornelia Springer

08-02.006 Hamburg für alle – aber wie? Theorieseminar für Engagierte in der Arbeit mit Wohnungs- und Obdachlosen
Leitung: Johan Graßhoff

Hiermit möchten wir Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung am Dienstag, 2. April 2019 (14-18 Uhr, c.t.) einladen. Bitte finden Sie sich im Gorch-Fock-Wall 7, Raum A1019 ein.

Sie erhalten einen Überblick über die einzelnen Seminartermine im Semester, die vorgesehenen Exkursionen und alle Informationen zum Leistungsnachweis und zum Erwerb der Credits. Des weiteren wird Johan Graßhoff einen Input zu den professionellen Unterstützungsstrukturen für Wohnungs- und Obdachlose in Hamburg und einen kurzen Einblick in die Praxis der Straßensozialarbeit geben.

Da sich beide Seminargruppen zu diesem Termin in einem Raum sammeln, wird es vermutlich recht kuschelig. Wir bitten Sie um Verständnis für diese Ausnahme. Leider konnten wir für das Zeitfenster keinen alternativen Raum buchen. Bitte schreiben Sie mir eine kurze Mail (cornelia.springer@uni-hamburg.de), wenn Sie an dem Auftakt nicht teilnehmen können, aber weiterhin an der Lehrveranstaltung teilnehmen möchten.

Im Semester werden alle relevanten Informationen auf unserem Blog bereitgestellt, sodass Sie jederzeit über „Aktuelles“ Zugriff haben: https://hamburg-fuer-alle.blogs.uni-hamburg.de/category/aktuelles/. Wir kommunizieren nicht über STiNE oder andere Systeme, da die Gruppe sehr heterogen ist. An den Seminaren nehmen nicht nur Studierende aus verschiedenen Fakultäten, sondern auch verschiedener Hamburger Hochschulen teil.

Wenn Sie am Praxisseminar teilnehmen, machen Sie sich gerne im Vorfeld der ersten Sitzung schon Gedanken, in welchem Bereich und/oder welcher Einrichtung Sie sich gerne engagieren möchten. Wir haben einige Kooperationspartner/innen, die sich auf Unterstützung durch Studierende freuen: https://hamburg-fuer-alle.blogs.uni-hamburg.de/partnereinrichtungen-sose-2019/

Falls Sie selbst Kontakt zu einer Einrichtung haben, in der Sie sich engagieren können, bringen Sie diese Ideen gerne mit ein.

Wir freuen uns auf das Kennenlernen und wünschen einen beschwingten Semesterstart!

Herzlichen Gruß

Cornelia Springer mit Johan Graßhoff und Marvin Müller