Category Archives: herz as 2017-18

Team: Selin, Emma, Gesa, Lisa, Silke, Laura, Stefanie, Swantje

Deutschtraining und Keksebacken

Dienstag: Deutschtraining – Team 2

Das Deutschtraining findet stetig einmal die Woche im Herz As statt. Nach und nach erkennen wir gegenseitig die Gesichter, Teilnehmende und Lehrende rücken näher zusammen. Da sich die Praktikantin der Einrichtung wortlos vom Projekt distanziert hat, übernehmen Gesa und Selin die Verantwortung weitgehend alleine.

Hilfe und Angebot wird von Herr Bischke und anderen Mitarbeiter bei Fragen aber immer sehr freundlich angeboten, sodass wir uns nicht allein gelassen fühlen. Es macht Spaß, verschiedene Leute mit verschiedenen Eigenschaften kennenzulernen und ein gemeinsames Ziel anzusteuern. Schön ist, dass die Motivation, Deutsch zu lernen, besteht und deshalb die ganze Atmosphäre an Leichtigkeit gewinnt. Direkte Probleme gab es bisher nicht. Als herausfordernd erweisen sich Situationen, die unsere ehrenamtliche Situation und Fähigkeit übersteigt. Fragen nach der konkreten Jobsuche obliegen nicht unserem Aufgabenbereich und Kompetenz. Da leiten wir die Interessierten an die kompetenten Sozialarbeiter im Haus weiter. Zukünftig wird die Stelle der Lehre wieder ersetzt. Wir werden uns als Assistenz anbieten, da eine Vielzahl von Helfern bei den unterschiedlichen Sprachniveaus sinnvoll ist, und sehen, inwiefern wir noch effektiv behilflich sein können.

Freitag – Team 3

Anfang Dezember konnten wir in einem Gespräch mit dem Leiter des Herz As zum einen über die Freitage in der Vorweihnachtszeit und über größere Projektvorhaben wie die Organisation von Kino- und Theaterbesuchen sprechen. Zum anderen haben wir einen tieferen Einblick in die aktuellen Schieflagen in der Obdach- und Wohnungslosenhilfe gewonnen.

Daraufhin beschlossen wir, weiterhin im offenen Bereich Zeit zu verbringen, “Mensch-ärger-dich-nicht” zu spielen und einfach eine gute Zeit im Miteinander zu verbringen. Es ist schön zu erleben, wie diese kleinen Dinge bereits einen Unterschied machen. Mitte Dezember konnten wir dann ein Plätzchenbacken organisieren. Da wir dem Leiter im Voraus Bescheid gegeben hatten, wurden wir in der Küche mit Vorfreude erwartet.

Die Teige waren schnell angerührt, der Ofen wurde vorgeheizt. Im offenen Bereich bereiteten wir einen Tisch mit Blechen und Ausstecherle vor. Es dauerte ein wenig, bis wir Gäste fürs Mitmachen gewinnen konnten. Als es ans Dekorieren und Probieren ging, hatten sich einige Gäste zu uns gesellt. Es wurde viel erzählt und gelacht und natürlich genascht. Die gefüllten Bleche leerten sich daraufhin schnell: Die Plätzchen gingen weg “wie warme Semmeln”. Es wurde viel gedankt.

Am Freitag vor Weihnachten gab es Kartoffelsalat und Würstchen. Silke konnte ein wenig in der Küche helfen. Die Stimmung im offenen Bereich war gemischt, bis sich jemand an das Klavier setzte, und es doch noch ein wenig besinnlich wurde. Für das kommende Jahr, so deutete der Leiter des Herz As an, könnte man einerseits beim Aufbau der Imkerkästen oder bei der Organisation eines Theaterbesuchs helfen. Hierfür werden wir wie bisher versuchen, mit dem zu gehen, was gerade ist.

Montag Basteln, Dienstag Deutschtraining, Freitag Upcycling…

Montag: Basteln und Spielen – Team 1

Wir sind immer montags zwischen 10 und 13 Uhr vor Ort und sitzen unten im großen Gastraum. Bis jetzt haben wir erst einmal die Leute kennen gelernt – sowohl ein paar Besucher des Herz As, als auch die Angestellten und Helfer/innen.

In der ersten Woche haben wir uns vor allem unterhalten, Backgammon gespielt, Fröbelsterne gebastelt und gemalt. Heute haben wir Pfefferkuchenhäuser gebaut, wofür wir auf zwei Tischen viel Zeitung ausgelegt haben. Es wurde viel gelacht, da wir die Klebemasse nicht so gut angerührt haben. Das Interesse war da, aber die Häuser klebten nicht zusammen, so ging es auch schnell wieder verloren. So saßen wir drei Stunden. Am Ende wurde vereinzelt genascht.

Nächste Woche werden wir mit der Praktikantin Adventskränze für die Tische machen. Und so nehmen wir Ideen, die kommen, und suchen den Kontakt zu den Menschen. Es wird sich zeigen, ob eine der kreativen Ideen besonders gut ankommt oder was die Impulse und Ideen der Gäste sind.

Team 1: Lisa, Silke und Emma

Dienstag: Deutschkurs – Team 2

Der Deutschkurs findet jeweils am Dienstag von 10-12 Uhr im Herz As statt. Die Zusammenarbeit erfolgt mit der derzeitigen Praktikantin Janna aus der Sozialen Arbeit. Gemeinsam versuchen wir, die langfristig erkrankte Deutschdozentin angemessen zu vertreten. Zur Verfügung steht uns bereits reichlich Lehrmaterial.

Unser Ziel ist es, Menschen, die mit der deutschen Sprache hadern, die Lust und Motivation am Deutschlernen auf ihrem Weg bestmöglich zu unterstützen und Problematiken und Herausforderungen solcher Hilfsprogramme besser zu verstehen. Letzte Woche schauten wir uns die Gruppe, die zum Deutschunterricht kam, an und stellten uns gegenseitig vor. Allerdings kommen nicht alle regelmäßig. Anschließend fand nur organisatorisches Planen über das weitere Vorgehen statt. Die nächsten Schritte werden der Kontakt zu Janna sein und unser erster offizieller Kurs am Dienstag.

Team 2: Gesa und Selin

Freitag – Team 3

Die eigentliche Idee ist, mit mehreren Gästen aus dem Herz As verschiedene Upcycling-Produkte herzustellen. Im besten Fall Dinge wie z.B. Windlichter, die sie für ihr Leben draußen auch gebrauchen können. Ebenfalls würden wir uns freuen, wenn Menschen bereit wären, uns Interviews zu geben. Wir waren vor Ort und haben uns vorgestellt, einzelne Gäste kennengelernt und uns in den offenen Bereich gesetzt und mit einem Gast gespielt, um zunächst unsere „Gesichter vorzustellen“. Im nächsten Schritt sprechen wir uns nochmal mit Andreas Bischke ab, wie das Bastelangebot rund um Weihnachten ist, um dann zu klären, wann wir mit unserer Idee starten können. Kommenden Freitag werden wir nochmal für ein paar Stunden in den offenen Bereich gehen, da wir bereits mit einem Gast verabredet sind. Außerdem Planung vom Soli-Mittwoch zur Unterstützung von Kinobesuchen.

Team 3: Steffanie und Swantje

Es geht los! Plätzchenbacken und Basteln in der Vorweihnachtszeit

Am vergangenen Montag, den 06.11.2017, haben wir uns das erste Mal im Herz As mit Herrn Bischke, dem Leiter, getroffen. Er hat von der Arbeit und dem Alltag im Herz As berichtet und uns eine kleine Führung durch die Räumlichkeiten gegeben. Es wurde klar, dass es ihm besonders wichtig ist, im Herz As einen Raum für neue Perspektiven zu schaffen, in welchem sich die Gäste anders erleben können.

Im Rahmen des Treffens mit Herrn Bischke wurden viele Möglichkeiten für kleinere und größere Projekte genannt, und es wurde deutlich, dass bereits in der Vergangenheit viele Projekte im Herz As stattgefunden haben. Zudem wurde klar, dass viele Projekte auch spontan entstehen.

Wir haben uns besonders davon angesprochen gefühlt, in der Vorweihnachtszeit ein gemeinsames Basteln oder Plätzchenbacken zu organisieren. Am Ende des Treffens haben wir uns dazu entschlossen, zunächst einmal Montag vormittags, während der Öffnungszeiten, in den einfachen Kontakt mit dem Alltag des Herz As zu treten. Dadurch können wir die Abläufe und die Menschen im und um das Herz As kennenlernen, ausloten, welche Projekte bereits bestehen und erkennen, welche Möglichkeiten es gibt, sich einzubringen.

Bis zum Ende des Semesters möchten wir gerne einen tiefen Einblick in die Arbeit des Herz As gewinnen und durch unser Engagement bereichern.

Lisa R. & Silke R.

Projektstart…

Wir arbeiten im Herz As regelmäßig in Teams von zwei oder mehr Personen zusammen. Bis zum Semesterende möchten wir vor allem die Besucher/innen im Herz As kennenlernen, und unser großes Ziel ist es dabei, dass sie sich uns öffnen und mit uns zusammenarbeiten. Dabei bezieht sich die Zusammenarbeit auf verschiedene Projekte wie den Deutschkurs, Spielen, Basteln, Wichteln und andere kreative Ideen.

Wir haben uns bis jetzt in Gruppen aufgeteilt und Ideen gesammelt. Außerdem haben wir das Herz As besucht und mit dem Leiter gesprochen. Das Engagement startet nächste Woche. Die nächsten Schritte sind dann, einen Anfang zu machen und damit Zugang zum Herz As zu finden. Wir werden uns in den nächsten Wochen regelmäßig austauschen und Projektideen in Gang bringen.