Category Archives: Exkursionen Wintersemester 2017/18

Im Rahmen des Exkursionsprogramms treffen die Teilnehmer*innen von „Hamburg für alle – aber wie?“ Menschen aus verschiedenen Kontexten der professionellen und freiwilligen Arbeit für wohnungs- und obdachlose Menschen in Hamburg. Sie besuchen Vertreter*innen aus Hamburger Behörden, nichtstaatlichen Einrichtungen und von ehrenamtlich organisierten Initiativen und gewinnen einen wertvollen Einblick in das Hamburger Akteursnetzwerk.

Folgende Besuche fanden im Wintersemester 2017/18 statt:

Haus Jona, Übernachtungshaus, hoffnungsorte hamburg

Peter Bachmeier, der Leiter des haus jona, empfängt uns mit frischen gebrühtem Kaffee und einer Menge Geschichten. Er ist nach seinem Studium der Philosophie und Germanistik hauptamtlich in dem Übernachtungshaus, wo er sich zuvor ehrenamtlich engagiert hatte, eingestiegen – und hängen geblieben. Das ist inzwischen 35 Jahre her.

Continue reading

Drob Inn, Drogenkonsumraum und Beratungsstelle

Jugendhilfe e.V.- Drob Inn, Drogenkonsumraum und Beratungsstelle

Im DrobInn, einer Kontakt- und Beratungsstelle mit integriertem Drogenkonsumraum in der Nähe des Hauptbahnhofs, waren wir mit einer großen Gruppe zu Besuch. Da das Team des DrobInn einmal pro Woche eine Teamsitzung abhält und am jeweiligen Tag nicht wie gewohnt um 9 Uhr öffnet, konnte uns Peter Möller empfangen und durch die Räumlichkeiten führen.

„Das ist der Konsumraum. Nicht so gemütlich, soll er aber auch nicht sein.“

Das Drob Inn wurde 1987 eröffnet und ist seitdem mehrmals umgezogen. Continue reading

Krankenstube für Obdachlose, Caritasverband für Hamburg e.V.

In einer kleinen Gruppe waren wir im ehemaligen Hafenkrankenhaus auf St. Pauli zu Besuch, wo sich eine Krankenstube für Obdachlose befindet, die von der Caritas betrieben wird. Empfangen und mit einer Fülle an Informationen wieder verabschiedet hat uns der Leiter der Einrichtung, Thorsten Eikmeier.

In der Krankenstube stehen 18 Betten für Obdachlose zur Verfügung, die der medizinischen Hilfe bedürfen. Dabei ist nicht von Belang, ob jemand krankenversichert ist oder nicht.

Der Aufenthalt soll als “Sprungbrett” genutzt werden.

Continue reading

Rundgang Hamburger Nebenschauplätze, Hinz & Kunzt

„Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus.“

Der Auftakt unseres Exkursionsprogramms im Wintersemester 2017/18 ist ein von Hinz&Kunzt ausgerichteter Stadtrundgang zu „Hamburger Nebenschauplätzen“ (vgl. auch au der Homepage von H&K), der uns in die Thematik einführen und das Konzept des Hamburger Straßenmagazins näherbringen soll.

Continue reading