Category Archives: Bücherbox

Team: Manuel & Co.

Warten auf besseres Wetter…

Leider hat sich seit dem letzten Bericht wenig getan. Wir warten zur Zeit immer noch auf besseres Wetter, damit die Kästen im Boden verankert werden können. Das Ziel für das Semester konnte demzufolge nicht komplett erreicht werden, allerdings muss man dazu sagen, dass die Absprachen unsererseits vollkommen erfüllt wurden, wir nun aber auf andere Akteure warten müssen.

Herausfordernd war insbesondere die Organisation der Kästen. Wir mussten zweimal in die Nähe von Oldenburg fahren, um diese abzuholen. Das Highlight wird für uns der Moment, wenn die Kästen endlich stehen. Demzufolge können wir auch noch nicht genau sagen, was dieses Projekt bewirkt. Selbstverständlich werden die Kästen auch nach dem Aufstellen noch von uns betreut, sodass wir regelmäßig kontrollieren, wie der Zustand ist bzw. welche Bücher sich noch darin befinden.

Warten auf bessere Wetterverhältnisse

Leider gibt es bis heute nur wenig Fortschritte zu verzeichnen, sodass eine Aufstellung der Regale noch in diesem Jahr (2017) äußerst unwahrscheinlich ist. Daher hoffen wir auf eine baldige Aufstellung im nächsten Jahr. Insbesondere bei den Genehmigungen zum Aufstellen gab es einige Probleme. Beide Genehmigungen seitens der Stadt Boizenburg/Elbe und in Absprache mit fair_bock(t) e.V., sind erteilt. Nur bei der Genehmigung seitens der KiTa gab es einige Kommunikationsprobleme, welche aber auch geklärt werden konnten. Dies führte aber dazu, dass die Wetterbedingungen ein Aufstellen nun nicht mehr möglich machen. Daher ist nun Warten angesagt und wir hoffen, dass im Januar die Verhältnisse besser sind.

Der Lack ist fertig, Gläser eingesetzt, der Aufbau erfolgt voraussichtlich noch 2017!

Mittlerweile sind die Bücherboxen soweit fertig gebaut und auch zu 90% fertig lackiert. Ein paar Kleinigkeiten und der Klarlack müssen noch gesprüht werden, was aber erst geschehen soll, wenn die Boxen aufgebaut sind. Ebenfalls wurden die Plexiglasscheiben eingesetzt und die Schließmechanismen angebracht.

Die Genehmigungen seitens der Stadt sind soweit auch erfolgt. Der große Stromkasten zum Beispiel wird direkt auf dem Marktplatz stehen. Eine weitere Box soll vor dem Jugendfreizeithaus „Luna“ aufgestellt werden. Der Standort der dritten Box ist zum jetzigen Zeitpunkt noch etwas unklar, wird aber in den nächsten Tagen geklärt.

Ebenfalls konnten noch weitere Bücherspenden organisiert werden, sodass wir nun davon ausgehen, genug für die erste Bestückung zu haben. Das größte Problem zurzeit ist der eigentliche Aufbau. Hier gab es die letzten Tage Ungewissheit, wie und ob dieser noch dieses Jahr stattfinden kann. Kurzfristig hat sich aber ein lokaler Akteur gefunden, welcher den Aufbau der Kästen übernehmen möchte. Die Besichtigung und ersten Planungen fanden heute (20.11.2017) statt. Laut Absprache sollen die Boxen noch dieses Jahr aufgebaut werden. Insgesamt ist das Projekt also noch voll im Zeitplan.

Die Finanzierung steht, der Umbau von Stromkästen hat begonnen…

Das Ziel des Projekts “Bücher Box für Boizenburg” ist der Umbau von alten Stromverteilerkästen zu öffentlichen Bücherregalen. Die Idee besteht schon länger, aber erst als die Finanzierung und weitere Details auch geklärt werden konnten, konnte es losgehen.

Der Verein fair_bock(t) wollte ursprünglich nur eine Box bauen, allerdings bot es sich an, gleich drei anzufertigen. Für jeden der Stadtteile – Siedlung, Bahnhof, Altstadt – eine. Um dieses Projekt umzusetzen, ist eine Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Boizenburg und der Stadtverwaltung notwendig, da sich nur so die vorhandenen Kompetenzen sinnvoll ergänzen.

Glücklicherweise bestehen die Kontakte, aufgrund vorheriger Projekte, schon länger. Ziel dieses Projektes ist es, dass jede/r Interessierte die Möglichkeit hat sich kostenfrei Bücher auszuleihen, abzugeben oder zu tauschen. Dabei sollen die Regale nicht in dem typischen langweiligen Grau in der Stadt zu sehen sein, sondern vielmehr einen bunten Blickfang im Stadtbild darstellen.

Bis zum Ende des Semesters sollen die Kästen fertiggestellt und aufgestellt sein. Das Team zum Bau und zum Aufstellen besteht aus circa sieben Personen. Anschließend werden diese mit einem ersten Satz Bücher bestückt und durch uns kontrolliert, um einen Eindruck von der Resonanz der Menschen zu bekommen. Anfangs soll die „Kontrolle“ alle zwei Wochen erfolgen, später dann, je nach Resonanz, alle vier Wochen. Dabei soll natürlich auf den Zustand der Regale, der Bücher und auf deren Inhalt geachtet werden (keine extremistische, menschenverachtende usw. Literatur.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt wurden bereits die Kästen organisiert, und der Umbau hat begonnen. Die Regalbretter wurden reingezogen und ein erster „Anstrich“ ist erfolgt. Die Stellplätze für die Kästen sind bereits mit der Stadt abgesprochen, lediglich die endgültige Genehmigung steht noch aus. Als nächstes sollen Acrylglasplatten eingesetzt werden und das „Design“ vollendet werden. Gleichzeitig werden wir Ideen sammeln, wie die Kästen am sinnvollsten im Boden verankert werden können.