Die Alimaus

Der Hilfsverein St. Ansgar e.V. ist ein von Gabriele Scheel zusammen mit Pastor Alfons Rohtert und anderen engagierten Menschen 1992 gegründeter Verein.

Das zentrale Projekt des Vereins wurde die Alimaus.

Was ist die Alimaus? Aufenthaltsraum und Essensausgabe für mittelose Menschen – zum einen. Doch die Alimaus ist viel mehr …

Seit 1999 steht am Nobistor 42 ein rotes finnisches Blockhaus. Das Grasdach, das warme Holz und die Fensterläden versprechen schon von außen Gemütlichkeit. Innen hat das Haus einen Speiseraum mit 60 Plätzen. Bequeme Stühle laden zum Anlehnen und Ausruhen ein.

Die Alimaus: Das sind Menschen mit Herz, Verstand und etwas Zeit.

Mehr als 100 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen und mehreren christlichen Konfessionen sowie Mitglieder von Ordensgemeinschaften waren von Anfang an dabei.

Sie machen es möglich, dass wir täglich wohlschmeckende, nahrhafte Mahlzeiten für unsere zahlreichen Gäste (ca. 500 Mahlzeiten/Tag) zubereiten können.

Für den Bereich der Essensausgabe suchen wir laufend engagierte und herzliche Menschen.

Das betrifft die Zubereitung des Frühstücks und anschließende Ausgabe an unsere Gäste und das Verteilen des warmen Essens am Nachmittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.