Projektstart…

Die Alimaus, eine Tagesstätte für Obdachlose und bedürftige Menschen in Altona, bietet den Gästen zweimal täglich Mahlzeiten an. Daneben gibt es eine Kleiderkammer und die Möglichkeit zur medizinischen Versorgung. Täglich nutzen über 100 Gäste dieses Angebot. Die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter ermöglichen einen reibungslosen Ablauf und die Öffnung der Tagesstätte an sechs Tagen in der Woche (Mo-Sa). Unter den Ehrenamtlichen finden sich Schüler, FSJler, engagierte Erwachsene im Berufsleben, Rentner, ehemalige Gäste der Alimaus usw. Es ist somit sehr bunt gemischt, aber jeder Freiwillige kann sich im Rahmen seiner Möglichkeiten und Zeit gut einbringen.

Aurora und Leah haben in ihrer ersten Schicht vor allem bei der Vorbereitung und Verteilung der Mahlzeiten geholfen. Dazu gehört die Verarbeitung von Lebensmitteln, z.B. Brötchen schmieren und Kaffee kochen und das Willkommenheißen der Gäste und Verteilen des Essens. Rabea engagiert sich schon länger in der Alimaus und hilft auch bei der Abholung von Waren und Lebensmittelspenden aus den Supermärkten in Hamburg.

Bis Semesterende wollen wir regelmäßig eine Schicht in der Tagesstätte mitmachen und dabei die Strukturen, Hintergründe und vor allem die Menschen der Alimaus kennenlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.