Nachtrag zur Sitzung am 14. Mai 2019

Liebe Leute!

Merci für die beschwingte Sitzung, danke an die Referent*innen für die Impulse – und danke an alle für den wertvollen Austausch!

Hier erreichen euch noch drei Hinweise als Nachtrag:

Samstag, 18. Mai 2019: Fußball verbindet!

Jakob, Max und Johan laden herzlich alle Interessierten zum Sichtungsturnier für den diesjährigen HWC in Wales ein, das am kommenden Samstag, 18. Mai 2019 um 11 Uhr auf dem Platz des ETV in Eimsbüttel stattfindet. Das Turnier ist offen für Mannschaften der Wohnungshilfe, der Drogenhilfe, der Straffälligenhilfe, der Flüchtlingsbetreuung und von Straßenzeitungen – eine Gelegenheit, um mit wohnungslosen Menschen in Kontakt zu kommen 😉

Der Platz des ETV ist bei der Diakonie in der Bundesstraße 101, unweit des Uni-Campus. Den Termin findet ihr auch auf Facebook: https://www.facebook.com/events/1072170192972507/

Sonntag, 19. Mai 2019: Maria lädt ein zum Stricken und Häkeln mit den Wooligans Hamburg

Liebe Kolleg*innen,

wer von euch strickt und häkelt gerne oder wollte es schon immer mal lernen?

Die Wooligans Hamburg sind ein Projekt, das sich seit Oktober 2017 trifft, um gemeinsam für Wohnungs- und Obdachlose zu stricken und zu häkeln. Ziel ist es einerseits warme schöne Sachen wie Mützen, Schals, Socken, Handschuhe zu produzieren und zu verteilen, andererseits sollen Menschen zusammengebracht werden, die sich über Gesellschaft freuen.

Ich werde am Sonntag, 19.5.2019 um 16:00 zu dem Treffen in der Gefionstraße 3 gehen und mitstricken. Außerdem plane ich einen Podcast mit der Gruppe, was wir am Sonntag besprechen wollen.

Wenn ihr Lust bekommen habt, meldet euch gerne bei mir oder trefft mich einfach vor Ort. Wenn ihr Strick- oder Häkelnadeln braucht, sagt gerne Bescheid. Ich hab da ein kleines Lager 🙂 Wolle gibts vor Ort.

Hardfacts:

19.05.2019 von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
AWO-Treff Louise Schroeder
Gefionstraße 3, 22769 Hamburg (barrierefrei)
mehr Infos: https://www.wooligans.net

Alles Liebe,
Maria

Hinz&Kunzt sucht freiwillig Engagierte!

Viele von euch kennen bestimmt Hinz&Kunzt, Hamburgs Straßenmagazin. Es besteht aus einer professionellen Redaktion und wird von Menschen, die von Wohnungs- und Obdachlosigkeit betroffen oder bedroht sind, verkauft. Dabei behalten sie die Hälfte des Verkaufspreises für sich. Es ist ein wirklich tolles Projekt, weil es den Menschen niedrigschwellig ein Einkommen ermöglicht und ihnen auf Augenhöhe begegnet.

In diesem Jahr möchten wir aus der Öffentlichkeits-Abteilung bei Hinz&Kunzt Schritte unternehmen, um auch jüngeren Leuten Hinz&Kunzt näherzubringen. Dieses Vorhaben steht allerdings noch ganz am Anfang der Planungsphase! Als die Frage aufkam, wo man denn junge engagierte Menschen finden würde, die sich mit dem Thema WOL in Hamburg beschäftigen, musste ich natürlich sofort an unser Seminar denken. Bei dem geplanten Freiwilligen-Engagement ginge es z.B. das Betreuen eines Infostands auf Veranstaltungen für junge Leute, z.B. Festivals oder um Fokusgruppen-Brainstorming zur weiteren Ideensammlung.

Wenn ihr Lust habt, schreibt mir eine Mail an schuema@gmx.de – dann nehmen wir euch in die Verteilerliste auf. Damit äußert ihr ganz unverbindlich euer Interesse, Hinz&Kunzt dabei zu helfen, das Magazin und seinen Hintergrund an jüngere Menschen (so wie uns Studierende) heranzuführen – in welcher Form auch immer. Es geht hierbei nicht um eine regelmäßige Verpflichtung, sondern um einzelne Termine/Aktionen – je nachdem, wieviel Zeit ihr zur Verfügung habt. Da das Projekt sich wie gesagt noch ganz am Anfang befindet, wird euch die erste Info-Mail dazu wahrscheinlich auch erst in einigen Monaten erreichen. Ich wollte jedoch jetzt schon einmal die Chance nutzen, euch auf dieses tolle und wichtige Projekt aufmerksam zu machen. Eine Papierliste zum Eintragen bringe ich auch nächstes Mal wieder ins Seminar mit.

Vielen Dank und viele liebe Grüße
Marina

Herzlichen Gruß

Cornelia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.